PLAN COLOGNE SONG CONTEST feiert stimmgewaltige Premiere

von hkeller49

Vor dem Contest (Foto: Niki Siegenbruck)

 

Nach dem Contest auf der Bühne (Foto: Niki Siegenbruck)

161 Schülerinnen und Schüler von elf Kölner Schulen setzen sich in selbstkomponierten Songs mit den „nachhaltigen Entwicklungszielen“ der Vereinten Nationen auseinander. Die Initiatoren von PLAN International (Aktionsgruppe Köln), dem Netzwerk „Eine-Welt Stadt Köln“ und der VHS Köln sind sich einig: Musik verbindet! „Denn wie lässt sich ein so weitreichendes und komplexes Thema eindringlicher vermitteln, als über die universelle Sprache der Musik“, erklärt Veronika Keller-Lauscher von PLAN International.

Ob „Virtuelles Wasser“ von der Förderschule Sprache aus Deutz, „All people come together“ von der Gesamtschule Rodenkirchen, „They make war – another optimism“ vom Herder 
Gymnasium, „Wir Kinder dieser Stadt“ Dreikönigsgymnasium, „Mensch ist Mensch“ von der Gesamtschule Mülheim oder „Weil wir alle Menschen sind“ von der LVR Schule am Königsforst Rösrath – der prominente Schirmherr des CSC , Bömmel Lückerath von den Bläck Fööss, zeigt sich beeindruckt vom Engagement und der Kreativität der Kids.

Aus den 13 wunderbaren und kreativen Einsendungen (2 Schulen reichten 2 Beiträge ein) hat eine kompetente Jury bestehend aus Bömmel Lückerath (Bläck Fööss), Mike Kremer (Miljö), Bettina Fruchtmann (Köln und die Welt e.V.), Michael Schmale (Plan AG Köln), Friederike Basse (Plan Action) eine Vorauswahl getroffen. Die fünf besten Beiträge wurden am Dienstag, den 04.07. beim Finale des CSC vorgeführt. Gemeinsam mit dem Publikum hat die Jury dann die Siegesplätze vergeben.

Durchgeführt wurde der Wettbewerb von PLAN International (AG Köln), vom Verein „Köln und die Welt e.V.“, dem Netzwerk „Eine-Welt Stadt Köln“ in Kooperation mit der Stadt Köln und der Volkshochschule Köln. Finanziell wurde die Veranstaltung durch Mittel von Engagement Global und aus dem Fördertopf Entwicklungszusammenarbeit der Stadt Köln möglich. Mit Geld- und Sachspenden beteiligt waren vor allem das Musikhaus Tonger, auch mit dem Verein „Tonmeister e.V.“ Weitere Sponsoren: WDR, Kumon, Sparkasse Köln Bonn, Kölner Zoo, Roland Versicherung, Bastei Lübbe Verlag, ADAC, Kölner Bank eG, Toom und Thalia.  

Die Sieger waren: 1. Preis: Gesamtschule Köln-Rodenkirchen; 2. Preis: Gesamtschule Köln-Mülheim; 3. Preis: Fördersprachenschule Köln-Deutz; 4. Preis: LVR Schule am Königsforst Rösrath; 5. Preis: Dreikönigsgymnasium Köln

Text: Dr. Marie-Christine Frank (Kölner Event Werkstatt), bearbeitet für PLAN: Helmut Keller

 

 

FERNSEHEN:

MITSCHNITT  des RTL-Beitrages vom 05.07.2017

 

PRESSESTIMMEN:

Kölnische Rundschau v. 06.07.2017

Kölner Stadt-Anzeiger v. 10.07.2017

Kölner Wochenzeitung v. 19.07.2017

 

VIDEOAUFNAHMEN:





















 

IMPRESSIONEN VOM CSC (Fotos: Niki Siegenbruck):

 

Sabine betreut unseren PLAN Stand

 

Unsere „Jüngsten“ in der Plan AG Köln

 

 

Die Jury

 

GS Rodenkirchen

 

Alle Texte für alle Zuschauer

 

Fördersprachenschule Deutz

 

Moderatorin Bettina Fruchtmann (r) mit Johanna Pulheim von der Stadt Köln

 

GS Mülheim

 

LVR Schule am Königsforst Rösrath

 

Dreikönigsgymnasium Bilderstöckchen

 

Special act: Band vom Gottfried-Herder-Gymnasium

 

RTL interviewt unsere Colette

 

Preisverleihung durch Michael

 

Preisverleihung an die Rapper aus Mülheim

 

Preis an die LVR Schule am Königsforst Rösrath

 

Kreativpreis an die Band vom Gottfried-Herder-Gymnasium

 

Und zum Schluss noch einmal die „Seelen“ des Projekts: Bettina Fruchtmann und Veronika Keller-Lauscher

 

 

 

 

 

 

 

Interessant? Weitersagen:
3 Kommentare zu “PLAN COLOGNE SONG CONTEST feiert stimmgewaltige Premiere”

    Herzlichen Dank für diese wunderschöne Idee, für die tolle Durchführung, für das unermüdliche und phantastische ehrenamtliche Engagement und für die Möglichkeit, hier mitwirken zu können.
    Für das Netzwerk Eine-Welt Stadt Köln
    Johanna Pulheim, Referat Internationale Angelegenheiten im Dezernat der Oberbürgermeisterin, Stadt Köln

    Die jungen Leute sind Vorbild für uns Erwachsene. Sie verstehen offenbar manchmal viel mehr als ihre Eltern – oder jedenfalls können sie’s gut ausdrücken. Und es war gar kein Song beim Finale, der NICHT zum Thema Frieden gepasst hätte, dem 16. „Nachhaltigkeitsziel“. Das gibt Hoffnung – die nächste Generation rückt schon auf und wird einen Politikwechsel verlangen. Zumindest in Köln scheint es die Chance dafür zu geben.

    Vielen Dank Ihnen allen für diese wunderbare, erfolgreiche Aktion!

    Stefanie Intveen
    (Mitglied der DFG-VK Gruppe Köln, http://www.friedenkoeln.de)

Schreibe einen Kommentar